Herzlich willkommen auf meinen Geocaching-Seiten.

 

Im Jahr 2009 fing alles an ...

Im Juli 2009 las ich in unserer Mitarbeiter-Zeitschrift einen Artikel eines Kollegen, der sich mit dem Thema Geocaching befasste. Neugierig geworden, rief ich sofort die im Artikel genannte Internetseite www.geocaching.com auf und wurde ziemlich schnell vom Geocaching-Fieber angesteckt. Ich registrierte mich als neuer User und begann gleich damit, mich über Geocaches auf Sylt zu informieren, denn dort wollte ich im gleichen Monat meinen Sommerurlaub verbringen.

Sämtliche Cache-Beschreibungen (Listings) wurden ausgedruckt und ich meldete mich auch noch bei der deutschen Seite www.opencaching.de
an.

Meine ersten Versuche in heimatlichen Gefilden verliefen dann aber zunächst enttäuschend. Die ersten beiden Caches konnten von meiner Familie und mir nicht gefunden werden. Wie ich bei der Suche feststellen musste, taugte das von mir verwendete Kfz-Navigationsgerät zwar wunderbar zum Navigieren mit dem Auto, jedoch war es für das Cachen völlig ungeeignet, da die Positionsbestimmung im Fussgänger-Modus viel zu ungenau arbeitet.

Kurz vor dem Urlaub erwarb ich dann mein erstes GPS-Gerät, ein Garmin eTrexH, das ich, wann immer es die Zeit zuließ, mit den Koordinaten der Sylt-Caches fütterte.

Am 19.07.2009 war es dann endlich so weit: Meine Familie und ich konnten den ersten Cache meiner Cacher-Karriere mit dem einfachen, aber präzisen eTrexH in der Nähe unserer Ferienwohnung relativ schnell finden, bergen und loggen ! Was für ein Ereignis !
Auf der Insel folgten dann noch ein knappes Dutzend gefundener Caches und es machte mir immer mehr Spaß, zumal ich zu sehr schönen Fleckchen der Insel gelotst wurde, die ich sonst wohl nicht entdeckt hätte.

Zurück in Hamburg ging es fleißig weiter und auch während eines Wochenendaufenthaltes in Frankreich im August 2009 war das eTrex stets dabei.

Im Laufe der Zeit erwies es sich als sehr umständlich und kostspielig, immer wieder Cache-Listings auszudrucken und beim Cachen mit sich zu führen. So entschloss ich mich dazu, mir ein besseres GPS-Gerät zuzulegen. Ich entschied mich für das nicht gerade günstige Garmin Oregon 450T. Dieses Gerät verfügt über eine topografische Deutschlandkarte und vor allem können bequem zahlreiche Cache-Listings per USB-Kabel übertragen und gespeichert werden. Das Zeitalter des (fast) papierlosen Cachens war nun bei mir angebrochen.

Es gelang mir mittlerweile sogar, einen guten Freund und meine Tochter mit dem Geocaching-Virus zu infizieren. Sie sind nun auch mit eigenem Geocaching-Profil in der Welt unterwegs.

Fortsetzung folgt ....


Profile for die-2-fragezeichen